Rauchentwicklung nach Blitzschlag


Datum: 29. Mai 2016 
Alarmzeit: 15:19 Uhr 
Alarmierungsart: Funkmeldeempfänger + Sirene 
Art: Feuer > Feuer_1 
Einsatzort: Im kleinen Stüh, Helmste 
Fahrzeuge: LF 8, MTW 
Weitere Kräfte: EWE, FF Deinste, FF Fredenbeck, Polizei, Rettungsdienst 


Einsatzbericht:

Kurz nachdem heute ein Gewitter über den Ort hinweg zog, lösten unsere Funkmelder und die Sirene aus.

Ein Blitz hatte im kleinen Stüh in einen Baum eingeschlagen. In der Elektroinstallation des angrenzenden Wohnhauses und des direkt neben dem Baum stehenden Gartenhauses führte dies zu Schäden mit leichter Rauchentwicklung und Brandgeruch.

Außer uns wurden auch die Nachbarwehren aus Deinste und Fredenbeck alarmiert. Aufgrund des etwas abseits gelegenen Einsatzortes musste eine Wasserversorgung über ca. 250m Entfernung zum nächsten Hydranten aufgebaut werden. Hierbei unterstützte uns die Ortswehr Deinste.

Ein offenes Feuer wurde nicht festgestellt, dennoch ging ein Trupp unter Atemschutz ins Gebäude zur genauen Erkundung vor. An mehreren Stellen waren deutliche Schäden an Kabeln und Sicherungskästen zu sehen. Mit Hilfe der Deinster Wärmebildkamera wurden die kritischen Stellen genau überprüft.

Da kein Handlungsbedarf für uns bestand, wurden die Ortswehren Fredenbeck und Deinste zeitnah aus dem Einsatz entlassen. Der mitalarmierte Rettungswagen brauchte ebenfalls nicht zur Einsatzstelle durchzuziehen. Wir blieben noch bis zum Eintreffen eines Monteurs des Stromnetzbetreibers EWE vor Ort und rückten dann auch wieder ein.