Großbrand in Aspe


Heute wurden wir zu einem weiteren Einsatz alarmiert.

Bereits um 03:49 Uhr wurden Kräfte aus den Ortschaften Aspe, Essel, Fredenbeck, Kutenholz und Wedel unter dem Stichwort FEUER Groß von der Feuer und Rettungsleitstelle in Stade alarmiert. In Aspe brannte ein landwirtschaftlicher Betrieb in voller Ausdehnung.

Es wurde sofort eine Riegelstellung zu einem angrenzenden Stall mit zahlreichen Rindern aufgebaut. Durch das schnelle Eingreifen der freiwilligen Helfer konnte ein Übergreifen des Feuers auf den Stall verhindert werden.

Um 04:03 Uhr wurden neben der Feuerwehr Deinste und uns auch weitere Ortsfeuerwehren aus den Gemeinden Harsefeld, Selsingen sowie eine Drehleiter aus Stade alarmiert.

Unsere Atemschutzgeräteträger begaben sich in den Bereitstellungsraum und unterstützten im weiteren Verlauf unter anderem bei der Kühlung eines Diesel Tanks. Die Wasserversorgung gestaltete sich am Anfang als sehr schwierig. Durch die Schlauchwagen aus Fredenbeck und Harsefeld musste eine Wasserversorgung über lange Wegstrecke aufgebaut werden.

Der Einsatz dauert zur Zeit weiter an, wir konnten die Einsatzstelle frühzeitig verlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere